FAQ / 

Top

Bio-Energetische Informationen

Jedes Lebewesen und alle Gegenstände schwingen, strahlen eine Information ab. Die Bioresonanz-Therapie (BRT) gehört zu den sogenannten energetischen Behandlungsverfahren, die sich einerseits auf gewisse Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin und andererseits auf physikalische Erkenntnisse stützen. 

Top

Bio-Resonanz Therapie

Die Bioresonanz-Therapie ist ein Heilverfahren, bei dem man davon ausgeht, dass der Körper elektromagnetische Schwingungen aussendet. Diese Schwingungen werden von einem Gerät registriert, beeinflusst und dem Patienten in veränderter Form und damit mit heilender Wirkung wieder zugeführt. 

Mit der Bioresonanz-Therapie versucht man nicht nur, krankhafte Vorgänge im Körper zu beeinflussen. Auch Lebensmittel und Medikamente können daraufhin getestet werden, ob sie für den Patienten verträglich sind, also ob sie in Harmonie mit dessen Schwingungen stehen.

 

Top

Elektrosmog

Durch Privatsender in Funk- und Fernsehen, die extreme Zunahme der bildgebenden (Fotohandy) und allgemeinen Mobilfunktechnik haben hochfrequente elektromagnetische Felder flächendeckend massiv zugenommen. Dadurch sind wir heute einer immer stärker werdenden Belastung mit gepulsten Hochfrequenzen, dem sogenannten Elektrosmog ausgesetzt.

Wie diese Felder auf die Umwelt und auf uns Lebewesen wirken ist umstritten. Jedoch belegen eine Vielzahl von Veröffentlichungen und flächendeckenden Studien die negativen Auswirkungen dieser Belastungen auf unsere Gesundheit, wobei die Erscheinungsformen sehr vielfältig sind. Die derzeitigen Grenzwerte können keinen Schutz für die menschliche Gesundheit gewährleisten. Aus diesem Grund sollte sich jeder um seinen Schutz vor den schädlichen, langfristigen Auswirkungen der elektromagnetischen Felder bemühen. Wir empfehlen die Schutzampulle von Dr. med. Francesca Pflüger, die sie in der Praxis erhalten.

Top

Energetisiert

Durch anreichern von Grundstoffen, z.B. Wasser und Basiscremen mit energetischen Infor-mation z. B. mittels des Bioresonanzverfahrens. Die energetischen Informationen werden in den Grundstoffen gehalten und bei Applikation freigegeben und können ihre Wirkung erfahrungsgemäss schneller und tiefer als ein molekulare Wirkstoff entfalten.

Top

Floh

Flöhe bilden die Ordnung Siphonaptera in der Klasse der Insekten und gehören dort zu den Holometabolen Insekten. Von den etwa 2.400 Arten der Flöhe sind etwa 70 Arten in Mitteleuropa nachgewiesen. Flöhe besitzen keine Flügel, haben dafür aber zur schnellen Fortbewegung kräftige Hinterbeine, die ihnen große Sprünge bis fast einen Meter erlauben. Die Schnellbewegung der Sprungbeine gilt als eine der schnellsten Bewegungen im gesamten Tierreich. Flöhe besitzen keine Facettenaugen sondern ein Paar einlinsige Punktaugen. Die Mundwerkzeuge sind zu einem kombinierten Stech- und Saugrüssel umfunktioniert. Beim Saugen führt der Floh einen regelrechten Kopfstand aus. Flöhe besitzen einen sehr harten Chitinpanzer, der es sehr schwer macht, sie zu zerdrücken. Ein Zerreiben ist hingegen eher möglich, man kann sie aber mit dem Fingernagel zerknacken. Am Körper und an den Beinen haben sie nach hinten gerichtete Borsten und Zahnkämme (Ctenidien), die es, zusammen mit den Krallen an den Beinen, schwer machen, Flöhe aus den Haaren zu kämmen.

Top

Homöopathie

Von S. Hahnemann 1796 begründetes, auf der Ähnlichkeitsregel (similia similibus curantur) aufgebautes Heilverfahren. Diese Regel besagt, dass Arzneimittel, die beim Gesunden in hoen Gaben ein bestimmtes Krankheitsbild erzeugen, in Verdünnung ein diesen Erscheinungen ähnliches Krankheitsbild heilen.

In der Homöopathie werden definierte Substanzen auf molekularer Ebene in Wasser aufgelöst und so lange verdünnt, bis bei hohen Potenzen die Substanz molekular nicht mehr nachgewiesen werden kann, sondern nur die Information der Ursubstanz in Form von Schwingungsenergie in der Trägersubstanz Wasser verbleibt.

Verdünnt wird im Allgemeinen nach dem Dezimalsystem, seltener nach dem Zentesimalsystem, bei Tinkturen durch Alkohol (Dilution), bei nicht lölichen Stoffen durch Verreibung mit Milchzucker (Trituration). Die Ausgangstinkturen heißen Urtinkturen oder Essenzen, die Verdünnungen Potenzen. Eine Verdünnung 1:10 ist die D 1, von 1:1.000.000 ist die D 6. Im Bereich bis D 6 spricht man von tiefen, bis D 12 von mittleren, darüber von hohen Potenzen. Gegensatz: Allopathie.

Top

Physiologische Kochsalzlösung

Die physiologische oder isotonische Kochsalzlösung enthält 0,9 % (Massenprozent) Kochsalz (Natriumchlorid) und entspricht mit einer Osmolarität von 308 mosmol/l annähernd der des Blutplasmas. Isotonische Kochsalzlösung dient auch als Spüllösung für Wunden, Nase oder Augen.
Daneben wird sie auch als Trägerlösung für Medikamente oder einfach zum Offenhalten eines venösen Zugangs bei Patienten benutzt, deren Zustand kritisch ist (bei denen es mit anderen Worten zu einem plötzlichen Versagen lebenswichtiger Organfunktionen kommen kann).

Top

Resonanz

Allgemein der Widerhall; die Anteilnahme.

Physikalisch das Mitschwingen eines schwingungsfähigen Körpers oder Systems. Resonanz tritt ein, wenn eine Frequenz mit der Eigenfrequenz eines Körpers – in diesem Fall die Zelle - übereinstimmt. Resonanz ist z.B. bei Musikinstrumenten erwünscht (Resonanzboden, z.B. bei Streichinstrumenten).

In der Elementarteilchenphysik bedeutet Resonanz den Resonanzzustand (Eigenschwingung) von Elementarteilchen.

Top

Vitalfeldtherapie

Alle körpereigenen Energien (also Bioenergien) zusammen werden als Vitalfeld bezeichnet, da sie nur in lebenden Organismen auftreten (Vital) und elektromagnetische Eigenschaften aufweisen (elektromagnetisches Feld). Das Vitalfeld unterscheidet sich dabei von Person zu Person wie ein Fingerabdruck. Es wird u.a. geprägt von den individuellen Eigenschaften, Belastungen und Mangelzuständen. Es ist somit ein elektromagnetisches Abbild der körperlichen Situation. Bioenergetische Testverfahren, wie z.B. die Elektroakupunktur und die Kinesiologie, arbeiten mit dem Vitalfeld.

Fundierte Beobachtungen zwischen körpereigenen Energien und Gesundheits- bzw. Krankheitszuständen gibt es bereits seit vielen Jahrzehnten. Neuere Forschungsergebnisse führten schließlich zu der Entwicklung einer hochmodernen Behandlungsmethode - der VitalfeldTherapie. Verändert sich das Vitalfeld durch äußere Einflüsse oder durch gezielte therapeutische Maßnahmen nachhaltig, dann ändern sich auch entsprechende Zustände und Vorgänge auf körperlicher Ebene. Gelingt dies, dann werden Ihre Selbstheilungskräfte in starkem Maße mobilisiert, wichtige biochemische Vorgänge auf Zellebene angeregt und mechanische Funktionen stabilisiert.

Von der Quantenphysik (Einstein, Heisenberg u.a.) wissen wir, dass Materie nur verdichtete Energie ist. Wer die Energie verändert, verändert die Materie – Physik negiert die Chemie.

Top

Zecken

Die Zecken (Ixodida) sind eine Überfamilie innerhalb der Milben (Acari) mit lederartig dehnbarer Haut und gehören zur Klasse der Spinnentiere. Sie werden hier den parasitischen Milben zugeordnet. Unter den Zecken finden sich die größten Milbenarten. Die meisten Arten sind Ektoparasiten (sie dringen nicht in das Wirtsinnere ein) an Wirbeltieren. Als Wirte dienen Vögel, Reptilien und Säugetiere (Nager, Fledermäuse, Hundeartige, Paarhufer). Viele Zeckenarten gehören dadurch zu bedeutenden Krankheitsüberträgern. Weltweit gibt es etwa 650 Zeckenarten.

Top